Dienstag, 20. September 2016

Forschung & Lehre 23 (2016) 9 mit dem Titelthema BIBLIOTHEKEN


Inhalt der September-Ausgabe:
  • Wovon lebt der Geist? Über Bücher, Bytes und Bibliotheken
  • Überholtes Geschäftsmodell? Bibliotheken in der digitalen Transformation
  • Jenseits der Bücher: Die Bibliothek als zentraler Dienstleister
  • Digitale Disruption: Warum sich Bibliotheken neu positionieren müssen
  • Akademische Integrität: Aufgabe wissenschaftlicher Bibliotheken?
  • Differenzierung der Lesekultur: Eine Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach zur Zukunft der Bibliotheken
  • Unmoderner Dinosaurier? Das Ende der ZB MED
  • Bibliotheken in Deutschland

Nach einem Monat sind die Artikel der September-Ausgabe kostenfrei unter http://www.forschung-und-lehre.de zu finden. 

Im Archiv stehen die Ausgaben von Forschung & Lehre im PDF-Format bis einschließlich 2006 frei zur Verfügung. Weitere Ausgaben finden sich unter 1996 – 2000 und 2001 – 2005.

Deutscher Buchpreis 2016: Shortlist veröffentlicht

Die sechs Finalisten im Rennen um den Romanpreis des Börsenvereins stehen fest. Es handelt sich um folgende Bücher:
  • Reinhard Kaiser-Mühlecker: Fremde Seele, dunkler Wald (S. Fischer, August 2016)
  • Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis (Frankfurter Verlagsanstalt, September 2016)
  •  André Kubiczek: Skizze eines Sommers (Rowohlt Berlin, Mai 2016)
  • Thomas Melle: Die Welt im Rücken (Rowohlt Berlin, August 2016)
  • Eva Schmidt: Ein langes Jahr (Jung und Jung, Februar 2016)
  • Philipp Winkler: Hool (Aufbau, September 2016)

De Gruyter Mouton und APA vereinbaren Zusammenarbeit

De Gruyter Mouton und die American Psychological Association (APA) haben eine verlegerische Partnerschaft vereinbart, die die Forschung im Grenzbereich zwischen Psychologie und Linguistik zusammenführen soll. Ziel der Partnerschaft ist es, durch die gemeinsame Betrachtung so vielschichtiger Themen wie Zweisprachigkeit, Lebenslanges Lernen, Autismus-Spektrum-Störung, Gestikverwendung oder Spracherwerb die Wechselwirkungen von psychologischen und sprachwissenschaftlichen Erkenntnissen zu erkunden.

The Kim-Wait/Eisenberg Native American Literature Collection

https://www.amherst.edu/library/archives/holdings/nativeamericanlit 

The Amherst College Library is home to the Younghee Kim-Wait (Class of 1982) and Pablo Eisenberg Collection of Native American Literature, a collection of digitized manuscripts highlighting Native American literature throughout the past three centuries. The collection, compiled by Eisenberg and purchased by Amherst in 2013 with a donation from Kim-Wait, is one of the most extensive private collections of Native American literature that exists, numbering well over 1,000 works. Amherst Library strives to continue to build and add to this collection, aiming to  "document as thoroughly as possible the full spectrum of Native American writing and intellectual life from the 18th century to the present."  On this website,
visitors can learn about the collection, which includes rare works by famous authors including Zitkala Sa and Leslie Marmon Silko and late 18th century speeches and sermons. Visitors may explore digitized copies of items published before 1923 - and, thus, part of public commons. These items include the 1869 constitution of the Choctaw Nation and Elias
Boudinot's 1823 speech, "An Address to the Whites.


via https://scout.wisc.edu/archives/r47459/the_kim-waiteisenberg_native_american_literature_collection

Operation War Diary

https://www.operationwardiary.org/ 

Operation War Diary, an ongoing collaborative project between the Imperial War Museum (IWM) and the British National Archives, provides researchers and the general public with richer information about the experiences of WWI soldiers by examining Unit War Diaries from British and Indian Troops. Unit War Diaries were the official journals composed by each unit for the purpose of recording accounts of the war and improving unit practice. The
British National Archives has digitized these volumes - over 1.5 million pages, total - and now, in honor of the centenary of the war has collaborated with the IWM. Using the web platform Zooniverse, which is designed to engage the general public in data analysis, Operation War Diary invites "citizen historians" to help tag these diaries through a number of
categories, including subject, date, location, weather, and casualties. At this time, the site includes 41 diary pages. 


via https://scout.wisc.edu/archives/r47455/operation_war_diary

EU-Urheberrecht: Noch so ein Sieg, und wir sind verloren / Julia Reda

Mit den Plänen für ein europäisches Leistungsschutzrecht tut die EU-Kommission der Kreativwirtschaft keinen Gefallen. Die wahren Probleme werden ignoriert, Lösungen auch.... [weiter] http://www.zeit.de/digital/internet/2016-09/eu-urheberrecht-reform-kommission-journalismus-leistungsschutzrecht

Große Mehrheit in USA will öffentliche Bibliotheken erhalten

Die Buchhandlungen: abgeschafft zugunsten von Amazon, die Bücher: abgeschafft zugunsten von E-Books auf Smartphones. War da noch was? Ach ja, Bibliotheken. Nur: Die schöne neue Welt des elektronischen Lesens scheint zugleich eine schlechte Ausgangslage für das Fortbestehen der klassischen Bücherspeicher mit Ausleihtheke zu sein. Doch man sollte wohl zwei Dinge nicht unterschätzen. Zum einen die Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit der öffentlichen Bibliotheken (bzw. der dort arbeitenden BibliothekarInnen). Zum anderen das „Benutzerkollektiv“ vor Ort — wie eine aktuelle Pew-Studie zeigt, ist die lesende Bevölkerung selbst in den digital-affinen USA noch eher pro-Library eingestellt. ... [mehr] http://www.e-book-news.de/trotz-e-book-boom-grosse-mehrheit-der-us-amerikaner-will-oeffentliche-bibliotheken-erhalten/