Freitag, 11. April 2014

UB Tübingen erschließt Kolleg- und Vorlesungsnachschriften

Die UB Tübingen hat im Rahmen eines Projektes der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg ihren Bestand an Kolleg- und Vorlesungsnachschriften (Mh II) und des Universitätsarchivs (S 100) erschlossen. Beide Sammlungen beinhalten handschriftliche Aufzeichnungen des 18. bis 20. Jahrhunderts über den akademischen Unterricht an der Universität Tübingen und bilden daher eine thematisch wertvolle Zusammenstellung zur Geschichte des universitären Lehrangebots, des akademischen Lehr- und Lernalltags und zur Wissenschaftsgeschichte. Vertreten sind alle Fachgebiete von der Anatomie bis zur Zoologie; einen Schwerpunkt bilden jedoch Jura und Theologie. Die Kolleg- und Vorlesungsnachschriften können im Tübinger Handschriftenkatalog recherchiert werden (http://www.inka.uni-tuebingen.de/hand.php).

Keine Kommentare: