Donnerstag, 19. Februar 2015

Technologien, Trends und Herausforderungen in wissenschaftlichen Bibliotheken

Der NMC Horizon Report 2014 – Edition Bibliotheken liegt jetzt auch auf Deutsch vor. Forschungs- und Hochschulbibliotheken sind Thema der renommierten Horizon-Reihe, die zukünftige Technologien in verschiedenen Bereichen von Lehre, Lernen und akademischer Bildung identifiziert. Experten sehen als Trends unter anderem einen verstärkten Fokus auf Forschungsdaten, die Priorisierung mobiler Informationsbereitstellung, den erleichterten Zugang zu Forschungsinhalten sowie neue Formen multidisziplinärer Forschung. Erstellt wurde der Bericht vom New Media Consortium unter Beteiligung der ETH-Bibliothek Zürich, der HTW Chur und der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover.

Der Bericht kann unter http://blogs.tib.eu/wp/horizon/wp-content/uploads/sites/10/2014/12/2014-nmc-horizon-report-library-DE-final.pdf downgeloadet werden.

Zum Thema „Semantisches Web und Linked Data“ ist in dem Bericht zu lesen: „Semantikbezogene Anwendungen erschließen die Bedeutung – beziehungsweise. die Semantik – von Informationen im Internet anhand von Metadaten, um Verbindungen herzustellen und Antworten geben zu können, die sonst nicht greifbar oder vollkommen unsichtbar wären. In der Bibliothekswelt wurde ein ähnliches Teilen von Metadaten nahezu 50 Jahre lang über ein maschinenlesbares Katalogisierungsformat erreicht. Es existiert jedoch ein Trend zur Verbindung der Metadaten aus Bibliothekskatalogsystemen mit dem Internet. Hierzu ist der Einsatz einer Variation von Linked Data angedacht. Die semantische Suche wird bei wissenschaftlichen Untersuchungen angewandt. Sie ermöglicht den Forscherinnen und Forschern, relevante Information zu finden, ohne mit scheinbar ähnlicher, aber irrelevanter Information umgehen zu müssen. Semantische Anwendungen und Linked Data haben das Potenzial, ungeheuer leistungsstarke Bildungsressourcen zu entwickeln, die Studierenden und Forschenden ermöglichen, das Material effektiver zu sichten, abzufragen und relevante Information zu sammeln“. Als Beispiele für die Nutzung in der bibliothekarischen Praxis werden Hathi Trust Digital Library (http://www.hathitrust.org/), das AV-Portal der TIB Hannover (https://av.getinfo.de/) und die Ebsco Discovery Services der Lamar University genannt.

Keine Kommentare: