Freitag, 28. August 2015

Kazuo Ishiguro verkauft sein Archiv an die Universität Texas

Kazuo Ishiguro hat sein Archiv für eine Million Dollar an das Harry Ransom Center der Universität Texas verkauft. Die Einrichtung hat sich seit ihrer Gründung vor fast sechzig Jahren als eine der bedeutendsten Sammlungen literarischer Dokumente etabliert. Ishiguros Archiv umfasst Entwürfe, handschriftliche Notizen, unveröffentlichte Romane sowie ein verworfenes Anfangskapitel für den verfilmten Bestseller "Was vom Tage übrig blieb", für den der in Japan geborene und in Großbritannien aufgewachsene Schriftsteller der Booker-Preis erhielt.

Dem Rat eines Freundes folgend, hat sich Ishiguro seit den neunziger Jahren angewöhnt, alle Zettel, die er nicht für den nächsten Schritt der Abfassung ablegt, in einen Karton unter seinem Schreibtisch zu werfen. Wenn der Karton voll ist, wird der Inhalt in Plastikkisten auf dem Speicher gelagert.

Im vergangenen Jahr hatte das Harry Ransom Center zwei Millionen Dollar für das Archiv von Ian McEwan bezahlt (via FAZ vom 28.08.2015).

Keine Kommentare: