Mittwoch, 9. Dezember 2015

German Motion Picture Fund

Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein neues Förderprogramm für die deutsche Filmwirtschaft aufgelegt. Der German Motion Picture Fund (GMPF) unterstützt international koproduzierte Kinofilme oder Serien, deren Herstellungskosten mindestens 25 Mio. Euro oder 1,2 Mio. Euro pro Folge betragen. Der deutsche Finanzierungsanteil muss mindestens 20 % betragen, bei Serien darf der Anteil von Fernsehsendern nicht höher als 70 % liegen. Die Förderung, die als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt wird, beträgt maximal zweieinhalb Millionen Euro, in besonderen Fällen können auch bis zu vier Millionen ausgezahlt werden. Der German Motion Picture Fund ist mit zehn Millionen Euro pro Jahr dotiert und wird über die Berliner Filmförderungsanstalt abgewickelt. Bund und Länder geben pro Jahr insgesamt etwa 200 Millionen Euro für die Filmförderung aus. Damit steht Deutschland an dritter Stelle in Europa hinter Frankreich und England (via FAZ vom 05.12.2015).

Keine Kommentare: