Montag, 7. Dezember 2015

Online-Ausstellung des Forschungsprojekts „Making War, Mapping Europe" veröffentlicht

Historiker der Freien Universität Berlin haben Ergebnisse ihrer Forschung über die militärische Konflikte und kulturelle Kontakte französischer, britischer und deutscher Soldaten von 1792-1920 online gestellt. Die Online-Ausstellung Making War, Mapping Europe zeigt anhand von sechs Fallbeispielen den kulturellen Kontakt von Soldaten dieser Länder mit der Peripherie Europas und dem Orient im sogenannte „langen 19. Jahrhundert“. Sie entstand in Kooperation mit dem Trinity College Dublin und den Universitäten von Swansea und York.

Präsentiert werden Zeugnisse dieser Begegnungen: Photographien, Kunstwerke, Souvenirs sowie zufällig überlieferte Gebrauchsgegenstände. Hunderte von Bildern und Artefakten der Ausstellung machen deutlich, wie militärische Einsätze und Expeditionen letztlich auch als Katalysatoren für unterschiedlichste Formen einer interkulturellen Begegnung fungierten.

Keine Kommentare: