Dienstag, 4. April 2017

Pädagogisches Material des International Tracing Service (ITS) in Arolsen

Der International Tracing Service (ITS) in Arolsen ist ein Archiv und Dokumentationszentrum zur NS-Verfolgung und den befreiten Überlebenden. Aus mehr als 30 Millionen Dokumenten erhalten ehemals Verfolgte und ihre Nachfahren Informationen zur Inhaftierung, Zwangsarbeit sowie der Nachkriegsunterstützung durch die Alliierten. Das Archiv ist mittlerweile auch Grundlage für Forschung und Bildung. Auf den Seiten der Infothek finden sich alle Publikationen des International Tracing Service (ITS) sowie wichtige Informationen zur Arbeit mit den Dokumenten. Alle kostenlos angebotenen Materialien stehen hier zum Download zur Verfügung. 

Die pädagogischen Handreichungen des International Tracing Service (ITS) orientieren sich an den thematischen Schwerpunkten der Dokumentensammlung des ITS. Sie nehmen sowohl die Jahre der Verfolgung im Nationalsozialismus als auch die Zeit nach der Befreiung in den Blick. Dabei hat die Situation der Displaced Persons (DPs) einen besonderen Stellenwert. In diesem Themenfeld bietet das Archiv des ITS wenig bekanntes Material, das die frühe Nachkriegszeit in Deutschland aus einer ungewohnten Perspektive beleuchtet. Zugleich informieren sie über Themen wie Exil, Verlust und Trauma. Die Materialien „Displaced Persons“ und „Abenteurer wider Willen“ können kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.its-arolsen.org/bildung/paedagogische-materialien/

Keine Kommentare: