Freitag, 29. Dezember 2017

KZ-Gedenkstätte Neuengamme erhält Bibliothek von Ralph Giordano

Die Hamburger KZ-Gedenkstätte Neuengamme erhält die Bibliothek des jüdischen Schriftstellers Ralph Giordano (1923-2014). Die Ralph-Giordano-Bibliothek wird am 16.02.2018 eröffnet, nachdem bereits im Herbst 2017 rund 3.300 Bücher von Köln nach Hamburg gebracht wurden. Giordano wurde als Kind einer jüdischen Musiker-Familie in Hamburg-Barmbek geboren. Giordano selbst, seine beiden Brüder und die Eltern überlebten bis zur Befreiung durch die Briten am 4. Mai 1945 mehrere Monate lang in einem Keller in Hamburg. Nach dem Krieg war Ralph Giordano als Journalist und Filmemacher tätig. 1982 veröffentlichte er den autobiografischen Roman "Die Bertinis".

Keine Kommentare: