Donnerstag, 8. Februar 2018

dbv begrüßt die im Koalitionsvertrag genannten Vorhaben

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD sind auch den Bibliotheken Passagen gewidmet. Es soll z.B. geprüft werden, wie der Bund zum Erhalt der vielfältigen Bibliothekslandschaft und ihrer zunehmend gesellschaftlichen Bedeutung beitragen kann. Auch sollten Bibliotheken im digitalen Zeitalter ihre zentralen Funktionen für Bildung und Kultur erfüllen können. Die Deutsche Digitale Bibliothek, „Kultur macht stark“ und Programme zum Erhalt des schriftlichen Kulturgutes sowie zur Provenienzforschung sollen weiter gefördert werden. Dies steht unter dem Vorbehalt, dass die Parteien der Vereinbarung zustimmen. Zuvor hatte der dbv in einer Pressemitteilung vom 29. Januar 2018 die Verhandlungspartner an die zentralen Anliegen der Bibliotheken für ihre Nutzerinnen und Nutzer erinnert, die er bereits in seinen "Wahlprüfsteinen" zur Bundestagswahl thematisiert hat.

Keine Kommentare: