Freitag, 20. Oktober 2017

Peter Handke in Marbach

Vorgestern Abend war ich im Deutschen Literaturarchiv Marbach (DLA), um Peter Handke dabei zuzusehen, wie er seine "Zeitkapsel" im Zusammenspiel mit Ulrich von Bülow, dem Leiter des Handschriftenarchivs, öffnet. Handke hat kürzlich etwa 23.500 mit der Hand geschriebene Seiten dem DLA überlassen, die er nach 1990 geschrieben hatte. Das Konvolut vervollständigt den Marbacher Teilvorlass von Peter Handke, in erster Linie Notate aus den Jahren 1975 bis 1990, den er dem Archiv bereits 2008 übergab. Stefan Kister hat in der Stuttgarter Zeitung vom 20.10.2017 sehr anschaulich über den Abend berichtet. Nach der Veranstaltung näherte ich mich vorsichtig dem überaus schüchtern und zurückhaltend wirkenden Großdichter, um mir eine Widmung in dem Buch "Wunschloses Unglück" geben zu lassen, die ich auch prompt erhielt. Stefan Kisters Beitrag in der Stuttgarter Zeitung ist online nachzulesen unter http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.peter-handke-in-marbach-gesammelte-sternschnuppen.6f1af4be-21b9-4306-8789-67029229926c.html  

Keine Kommentare: